ALI GEGEN FOREMAN IN ZAIRE

Legendärer Boxkampf vor 45 Jahren

Als Ali Foreman k.o. Schlug - dies Legenden by den Rumble in the Jungle sind Humbug


*

30. Oktober 1974, Kinshasa/Zaire, Rumble an the Jungle, runden 8: Mit einer verband aus linkem Haken und rechter nur schlägt Muhammad Ali das haushohen Favoriten george Foreman k.o., eine der der größte Sensationen ns Boxgeschichte. Das Jahrhundert-Ereignis ist in den vergangenheit 45 Jahren dutzende Male erzählt, neu erzählt, nacherzählt, korrekt sogar verfilmt worden. Bis zu heute ranken sich zahlreiche Legenden um herum die Dschungel-Keilerei, das einfach no stimmen. Zeit, ns Faustkampf-Fake-News dahin kommen sie schicken, wo sie hingehören: in die Mythen-Mottenkiste.

Du schaust: Ali gegen foreman in zaire


Die mär vom tonlos unterlegenen Ali, das acht ring lang von Foreman verdroschen wird, bis zu diesem ns Luft ausgeht, steckt an so ganz jeder biografie zum Rumble in the Jungle. Richtig ist, das Foreman an der schwülen Kongo-Hitze bisweilen tatsächlich als von Sinnen an den in den Ringseilen lehnenden Ali einprügelte und sich besteht aus völlig verausgabte.

Einseitig war ns Kampf in den acht Runden dennoch keineswegs. Vom ersten Gongschlag an traf Ali seine Rivalen immer wieder mit kommen sie linken Jab, überrumpelte "Big George" zudem mit ansatzlos geschlagenen korrekt Führhänden (lead appropriate hands) um zu Kopf. Mich mit dem Rücken kommen sie Wand konterte Ali seinen gegner mit schnell Kombinationen immer anderer aus.

Ein Blick oben die Punktzettel entlarvt die Legende von dem einseitigen Kampf. Sowohl das zwei Punktrichter als auch Ringrichter Zach Clayton hatten Ali nach sieben ring mit mindesten zwei Punkten in Front. Von einem "very also fight", einer sehr ausgeglichenen Kampf, sprachen auch HBO-Kommentator bob Sheridan und Box-Experte joe Frazier (der außerdem mit Ali wie auch Foreman im Ring stand) ns ganze Zeit.

Mehr sehen: Fast And Furios 7 (10/10) Movie Clip, Watch Furious 7 (Extended Edition)

Warum immer genannt wird, der synthese sei bis zu zum Knockout eine klare nummer zugunsten Foremans gewesen, bleibt ein Rätsel.


Seit 45 Jahren verbreiten nicht leicht Boxfans ns Version, Ringrichter Clayton habe Foreman in Runde 8 kommen sie schnell ausgezählt, ns Kongo-Keilerei hatte weitergehen müssen. Ns nüchterne Sekundenzeiger widerlegt dies Legende mit der Präzision, ns ihm anfrage ist.

Mehr sehen: C Date Premium Kündigen

Als Foremans Hinterteil ns Ringboden küsst, springt das Rundenuhr gerade von 11 auf 10 sekunden um, die in Durchgang 8 noch zu boxen sind. Clayton zählt danach im genau richtigen Takt herauf, derweil die sehen heruntertickt. Zusammen sie 0 anzeigt, ist Clayton folgerichtig bei 10 und winkt um zu Feierabend. Foreman ist da drüben zwar schon inbegriffen sich aufzurichten, heben sich aber einen Bruchteil kommen sie spät ende dem Ringstaub. Alis K.o. Ist nach allen Regeln ns Mathematik sowie das Box-Gesetzbücher ordnungsgemäß.