ARNOLD SCHWARZENEGGER UND SYLVESTER STALLONE FILM


Denn selten waren Schwarzenegger und Stallone zusammen Schauspieler deshalb gefordert. Das Sly einer toller schauspieler ist, mag nein Geheimnis sein, bewies er das am Anfang seiner job im ersten "Rocky"-Film doch zu Genüge. Doch von die Jahre zu sein davon an seinen Actionrollen nicht viel kommen sie sehen. Bei "Escape Plan" kann sein er ein weiterer zeigen, was in ihm eingesteckt – und seine spürbare Verzweiflung zusammen Breslin ist ns später, nachrichten Beweis, welch Ausnahmeschauspieler in Stallone schlummert. Schwarzenegger war ebenfalls schauspielerisch vielleicht nie dafür gut zusammen hier: ns doppelbödigen Facetten seine Figur hergestellt ihn kommen sie einem komplexen Helden.

Du schaust: Arnold schwarzenegger und sylvester stallone film

Toll ist sogar die übrige Besetzung: wie fieser Verräter ist der immer tolle Vincent D"Onofrio dabei, als Arzt bekommt Sam Neill mal sonstiges eine einig bessere Rolle. Das Sensation ist aber Jim Caviezel: ns Charakterdarsteller gibt zusammen Gefängnisleiter ein formidablen Bösewicht. Seine kaltschnäuzige, menschenverachtende Grausamkeit kann sein ihn von hassenswerten Figur, am man gar no erwarten kann, dass Sly und Arnie ihn an die finger bekommen. Das ist ns große Highlight des Films und sogar aufgrund seine diabolischen raffinesse einer der härtesten Schurken, mit denen Sly heu Arnie je zu tun hatten. Caviezel dreh dich parallel zu Film damals die serie "Person of Interest", und behielt witzigerweise seinen dort deshalb ikonischen Anzug gleich für "Escape Plan" an.

Das drehbuch ist ähnlich stark: der amerikanische Geheimdienst wille hier als korrupt und unbarmherzig gezeigt. Ns expliziten Folterszenen zu sein deutliche Anspielungen bei die Praktiken bei Guantanamo Bay in dem Krieg gegen ns Terror. Ähnlich kritisch kommt zur Erwähnung, dass die Privatisierung von Gefängnissen weil das demokratische Defizite und Machtmissbrauch sorgen kann. Im Kleinen ist das CIA-Hochsicherheitsgefängnis schließlich ein totalitäres Regime, an dem Individualismus streng unter dem Mikroskop beäugt wird.

Actionreiches Finale: am Ende gibt"s aber noch in die zwölf

Natürlich will einer trotz ns starken Inszenierung seine Helden dann doch in Aktion sehen, und genau so kommt es auch: in dem finalen samstag unternehmen Breslin und Rottmeyer von ihnen Ausbruchsversuch, und gut wird es sogar bleihaltig und die ein oder andere Explosion findet doch noch von ihnen Weg oben die Leinwand. Actionfans können deshalb beruhigt sein: Nach das spannenden Thriller-Aspekten wird der rasante Adrenalinkick aber noch nachgeliefert. Und deshalb kommen an "Escape Plan" alle oben ihre Kosten: Anspruchsvollere Filmfans und ns Jünger des 80er-Jahre-Muckikinos.

Mehr sehen: Test De Wolfenstein 2 The New Colossus Test Ing Turing Content

In Deutschland habe der Film von Fans übrigens mehrere Kritik weil das seine deutsch Synchronisation: Normalerweise importieren Sylvester Stallone und Arnold Schwarzenegger beide vom deutsch Thomas Danneberg synchronisiert. In "Escape Plan" sprechen er nur Stallone, oben Arnie zu sein stattdessen ralph Schicha zu hören. Ns mag für deutsche Ohren ungewohnt klingen. Einmal man Schicha aber eine faire wahrscheinlichkeit gibt, laub sich sagen, das er seine aufgabe bestmöglich macht.

"Escape Plan" lohnt sich für ein zweites Mal ansehen

Wer deshalb damit leben kann, das Arnie und Sly auch mal ein ganzen film lang durchaus miteinander taktieren, wie sich durch Horden in Gegner kommen sie ballern, das sollte "Escape Plan" an jeden fall neuentdecken. Und sogar allen etc sei gesagt: Durchhalten lohnt sich, da die große Actionorgie folgt … mit etwas Verspätung. Feststeht: so gut an Form hat man die beiden Schauspieler selten gesehen. Wer ns Film also 2013 in dem falschen bein erwischte, sollten ns zweiten sehen riskieren.

Mehr sehen: Robert Redford: Ist Sein Neuer Film Mit Robert Redford S Abschied

Ein kleiner Tipp noch am Rande: um die Fortsetzungen "Escape Plan: Hades" und "Escape Plan: the Extractors" sollten mich Fans einer großen Bogen machen. Beide billig produzierten DVD-Filme sind vollkommen ungenießbar.