HE-MAN MASTER OF THE UNIVERSE

Wer ein Kind ns 1980er Jahre zu sein und damals bei der glücklichen lage war, ns Sender Tele 5 kommen sie empfangen, der kam bei einer Serie nicht vorbei: "He-Man und the Masters von the Universe" war neben den "Schlümpfen" einer der prägendsten Zeichentrickserien des Kinderprogramms "Bim Bam Bino". Inmitten 1988 und 1992 lief die bereits zwischen 1983 und 1984 produzierte US-Serie mehrmals täglich rauf und runter - bis Tele 5 vorerst ns Sendebetrieb einstellte. Dort sich um das Serien-Universum jedoch sogar international ein bis zu heute beharrlichkeit Kult ausgebildet hat, sah das Streamingriese Netflix genügend angehenden darin, das Franchise neu aufleben zu lassen. Wirklich toter war das jedoch nie: Unzählige Fanfiction und immer neue Sammelfiguren-Reihen belegen dies.

Du schaust: He-man master of the universe


Neben ein CGI-animierten Neuauflage, ns sich in Kinder richten soll, zögern Netflix grünes Licht für "Masters des the Universe: Revelation". Hierbei handelt das sich ca eine direkte Fortsetzung ns ursprünglichen 1980er-Serie für ns heute erwachsenen Fans von damals, in der offene fragen geklärt importieren sollen. Das die Ursprungsserie einer derart nachhaltigen Kultstatus erreicht hat, ist durchaus bemerkenswert. Denn an erster Linie wurde sie lediglich produziert, ca den Verkauf ns Sammel-Reihe by Actionspielfiguren von Herstellers Mattel anzukurbeln, die in den Kinderspielzeugmarkt geworfen wurde.

Entsprechend kostengünstig sah die Serie dann auch aus, denn an den 130 produzierten folgen wurde klar auf Masse statt hintergründe gesetzt. Wenn man die rosarote Fanbrille wenn abnimmt, muss man zugestehen, das "He-Man" nicht zu jenen Serienklassikern gehört, das gut gealtert sind. Wie storytechnisch als auch zeichnerisch es wurde ziemlich oben Sparflamme gekocht. Verantwortlich für die serie zeichnete ns Studio Filmation, ns für seine minimalen und preisgünstigen Animationsstil berüchtigt war - unter sonstiges gehen sogar "Bravestarr", das "Ghostbusters" und die Star-Trek-Zeichentrickserie "Die Enterprise" an das Konto des Studios. Charakteristisch ist die repetitive Verwendung bestimmter Szenen, etwa wenn sich prinz Adam an He-Man verwandelt oder auch sein wiederkehrender Faustschlag an die imaginäre Kamera.

Mehr sehen: Jugendförderung St. Antonius Leverkusen : Unglücke Verfolgen St

*
*
*
*
*
In das Hintergrund gedrängt: prinz Adam alias He-Man Netflix

Kevin smith verkündete in dem Vorfeld: es ist ns "Masters des the Universe"-Geschichte, das ihr als Kind immer sehen wolltet! - was zumindest teilrepublik zutrifft. "MOTU: Revelation" bietet eine ordentliche part Fan-Service. Es ist schon teil verrückt, dass das ende der verzeihen animierten Kinderserie by damals nun eine epische Story mit Endzeit-Szenario gezimmert wurde. Empfehlen wird ein animationstechnisch erstklassiges Feuerwerk mit viele Kampfszenen mit altbekannten Widersachern wie Tri-Klops, Beast man und Mer-Man. Anders wie in das kinderfreundlichen Filmation-Serie dürfen sich unsere held und die Gegner nun auch mit ihr Schwertern attackieren und verletzen. Jedoch abgesehen von der activity wird auch auf durchaus tiefgründige Dialoge gesetzt. Das spannende Story besitzt zudem eine Prise Selbstironie und arbeiten konsequent oben die finale schlacht hin, ns wir jedoch erst zu einem danach Zeitpunkt kommen sie sehen bekommen, wenn Teil 2 freigegeben wird. Bis um hierhin macht das Wiedersehen mit den "Masters von the Universe" aber schon einmal großen Spaß. Wer mit der alt Serie gewinnen ist und noch wenn seine unbeschwerte TV-Kindheit aufleben ermöglichen möchte, kommt in der Fortsetzung no vorbei.

Mehr sehen: Wie Viel Geld Hat Kollegah ? Kollegah: Vermögen Des Rap Bosses

Dieser text basiert auf der Sichtung das ersten drei Episoden by "Masters von the Universe: Revelation".