Politikstube Wer Steckt Dahinter

Welchen Anteil an Zeitungen und rechts Blogs hat die AfD? Kanadische forscher untersuchten von mehrere Monate das Erwähnungen das Rechtspopulisten in dem Parteien-Vergleich. Das Datenmaterial aus über siebentausend Einzelartikeln zeichnen ein sonstiges Bild wie vielleicht erwartet: ns traditionellen medien scheinen das AfD nicht mit überproportionaler Frequenz hochgeschrieben kommen sie haben.

Du schaust: Politikstube wer steckt dahinter


*
Protest gegen die AfD, Mainz. – CC-BY-NC 2.0 stephan Dinges

Nach der Wahl um zu Deutschen bundestag machte sich einen gewisser schockiert breit: Nicht zeigen über den Einzug der rechtspopulistischen AfD, sondern von den Anstieg von 5,9 und 7,4 Prozent an den Landtagswahlen an Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein in nun von zwölf Prozent im Bund. Es es begann sogleich ns unvermeidliche Diskussion, wer ns Schwarzen Peter erhalten soll: jawohl „die Medien“ durch übermäßige beachtung für ns AfD erst den erfolgreichen Einzug ins parlament ermöglicht? Ist das neuen politische partei zuviel setzt eingeräumt, sie hochgeschrieben worden? haben sich in der medialen berichterstattung die Kampagnen das Rechtspopulisten wirklich deshalb vermehrt wiedergefunden, sogar was die Sprache und Richtung über Artikeln angeht?

Ein vergrößern Satz antragszahlen erlaubt mangel nach ns Wahl einer wissenschaftlichen Blick auf die berichterstattung zur AfD und deren tatsächliche mediale Aufmerksamkeit. Er basiert an der anstellung von drei Wissenschaftlern das Forschungsgruppe „Political Extremism and Democracy“ bei der Simon-Fraser-Universität in Vancouver.

Breites politisches Spektrum

Das Team darunter der Leitung von Dr. Steven Weldon hat seit von 1. Juli 2017 wie Posts by rechtsgeneigten Plattformen und Blogs als auch Meldungen aus gängigen deutschen Medienhäusern gesammelt und ausgewertet. Beachtung den alle Wahlkampf-Sommer bis zu zum Tag das Wahl kamen von siebentausend Berichte, artikel und Meldungen zusammen, mit denen der Verlauf ns Kampagnen nachgezeichnet bekomme kann.Als typische rechtspopulistische Websites innerhalb deutschsprachigen raum wurden die bekanntschaft Plattformen pi-news.net, jungefreiheit.de und compact-online.de, aber auch michael-mannheimer.net, politikstube.com und deutsche-stimme.de ausgewählt, ns allesamt inzwischen des Wahlkampfes die Kampagnen der AfD offensiv unterstützten. Schon fast dreitausend Beiträge wurden hier gesammelt.Auf der Seite der sogenannten Mainstream-Medien wurden von 4.500 artikel aus ns Politikressorts von Bild, Welt, Handelsblatt und tageszeitung ausgewertet, jeweils das ende den Printversionen der daily erscheinenden Zeitungen. Ein breites politisches Spektrum von konservativen bis zu linken Blättern konnte damit abgebildet werden.Insgesamt ist ns Datenmaterial mit über siebentausend Einzelartikeln in moderation aussagekräftig, dass by mehrere mehrmonatige nachvollzogen bekomme kann, in welcher Frequenz und Häufigkeit das AfD auftauchte und ab everards welche Begriffe und themen Einzug an die berichterstattung hielten.

Vorarbeiten zu den Auswertungen

Für ns eigentliche Sammeln der Daten, das sogenannte Webscraping, programmierten das Forscher einen automatisierten Webbrowser. Dieser „simuliert“ ns Benutzer, der von Website zu Website surft, und basiert in dem paket Selenium für ns Programmiersprache Python. Dieses Programm ließen ns Wissenschaftler by einen dauer von fast drei Monaten jeden Tag laufen, um automatisiert die Beiträge und texte einzusammeln.Mit dies großen viel textueller antragszahlen wird das nötig, auch die auswertung mittels software durchzuführen. Zur analysieren der Textsammlung verwendete ns Team das Paket „quanteda“ in Verbindung mit dem unter Wissenschaftlern beliebten Statistikprogramm R.Dadurch tun können im einfachsten Fall oben Knopfdruck zunächst erkennung werden, wie häufig und bei welchen Medien über die ganze Zeitspanne hinweg zb die AfD erwähnen wurde und wenn sich im Verlauf das Häufigkeit ändert. Bei einem zweiten Schritt bekomme Gruppen von Wörtern gebildet: diese Wortlisten zum Identifizierung von Themen wählten ns Forscher mich und speisten sie in die Software ein. Da für komplexere Anfragen zu sein solche Wortlisten gefragt.Um ns einfaches Beispiel kommen sie geben: Wollte einer hypothetisch das ende dem umfänglichen inhaltsstoff herausfinden, wenn zwei Parteichefs im Wahlkampf mit sicher Musikern damit verbundenen sind, könnten man nach zum AfD-Chef Alexander Gauland und von FDP-Chef christen Lindner zusätzlich Namen von Musikgruppen suchen. Auf Knopfdruck tun können man dafür die (zutreffende) antwort erhalten: „In keinem ns 7.333 analysierten produkte kamen zusammen vor: die Kastelruther Spatzen, Alexander Gauland und christen Lindner.“Nach diesem Muster können auch politische vernehmungen konzipiert werden. Das folgenden Auswertungen basieren in der Addition über Erwähnungshäufigkeiten der Parteien und einer Auswahl bei Wahlkampfthemen.

Auswertung ende zweieinhalb monaten Wahlkampf

Wie kommen sie erwarten, stieg insgesamt der anteil der Erwähnungen aller Parteien in den rechtsgerichteten Blogs by die auch weiterhin des Wahlkampfes weil das fünf das sechs Plattformen an. Nur die Linke erreichte ihren Höhepunkt in der zuerst Julihälfte, im Nachgang der G20-Proteste in Hamburg.
*
Die Graphik zeigt, wieviel Prozent ns Blogbeiträge pro Tag ein oder mehrere Schlüsselwörter (Kürzel das Partei oder Kandidatennamen) pro partei beinhalteten. Derselbe produkte kann für etliche Parteien zählen werden, weshalb die Summe 100 Prozent Über kann. Bemerkenswert ist das späte Anstieg über AfD und SPD.Der größten Gewinner in den rechts Blogs by die zweieinhalb monate Wahlkampf ende ist das AfD. Sie gewann in eklatantesten hinzu: zu Beginn von Sommers gerade mal an dem mittwoch Platz, führt sie die Rangliste des Anteils bei Artikelerwähnungen ab mitte September bis um zum Wahltag offensichtlich an. Auch die spd wird zum das ende hin erzwingen erwähnt. Cdu und csu sind über die längste mal führend, bis um beide – wenig überraschend – über der AfD überholt werden.
*
Dieser Plot spiegelt ns prozentualen anteil von Artikeln in den Mainstream-Zeitungen zum Tag wieder. Ein artikel wird für einer Partei gezählt, wenn der Text Kürzel das Partei und Kandidatennamen enthält. Einen Text tun können mehreren neben zugerechnet werden, weshalb ns Summe 100 Prozent übersteigen kann.In das Mainstream-Medien zeigen sich insgesamt verklappt Schwankungen an den Parteierwähnungen. Platz einer und zwei – in dem Gegensatz zu den korrekt Blogs – überhaupt no umkämpft: Über die gesamte zeitraum der Datenerhebung ist das Union klarer Spitzenreiter, zeigen einmal anfang August kann sein die spd bis an wenige prozent heranrücken.Für das kleineren Parteien meint der herannahende Wahltermin einen Zugewinn an proportionalen Erwähnungen. Fdp und Grüne werden beide im erste Augustdrittel gehäuft genannt: FDP-Chef Lindners Äußerungen zur Situation an der Krim ebenso Spekulationen von das Rennen ca Platz drei in Wahl kann sein sich hier abbilden. Ns Linke kann sein zum Wahltermin ihren besitzen Spitzenwert von dem Juli, den sie auch in den rechtslastigen blogs einnahm, einholen.Auch bei den Mainstream-Medien macht das AfD am meisten angelegten gut: zu Beginn von Beobachtungszeitraumes in dem finale Platz, steigt ihr Erwähnungsgrad an Artikeln bis zur Wahl. Sie überholt in dem September die andere kleinen partys FDP, grün und Linke. Am Wahltag jawohl sich die Rangfolge das Parteien weitestgehend bei Einklang mit kommen sie Wahlergebnis da drüben entwickelt: union und SPD auf Platz einer und zwei, AfD auf drei, die Grünen dahinter, zu besser wie ihre Platzierung am Stimmenanzahl. Es folgen die fdp und schließlich das Linke.Insgesamt „gewinnt“ ns AfD also nur, einmal man ihr prozentualen Zugewinn betrachtet. Wenn nicht haben die beide großen Parteien sauber die meisten Anteile an Erwähnungen an den traditionellen Printmedien. In einen überproportionalen Anteil in AfD-Erwähnungen lassen diese Daten also nicht schließen.

Mehr sehen: Maße Vw Golf Sportsvan 2014, Dimensions Of New Volkswagen Cars Showing Length

*
Die Linien zeichnen den Verlauf by einer wählen der center Wahlkampfthemen nach. Wenn höher, desto größer der anteil der Zeitungsartikel, in denen an diesem Tag ns Thema vorkam. Gefunden wurden das Themen aufgrund jeweils etwas Suchbegriffe mit „wildcards“ (*), aufgrund die auch zusammengesetzte Nomen identifizieren wurden.Auch das Themenverläufe bei den Mainstream-Medien weisen in keine übermäßige Bedeutung ns AfD-Kernthemen immigration und flüchtling hin: in hier gezeigten auszusuchen liegt ausbildung anteilsmäßig sauber vorn, gefolgt von Themen mit EU-Bezug.Erst in prozentual dritter job folgt ns Flüchtlingsthematik, mit sichtbarer erweitert im so spät Juli. Das bedeutet zugleich, dass by einem „Schweigekartell“ sogar keine Rede es ist in kann. Innerhalb selben bestand sprach sich der SPD-Kandidat martin Schulz so aus, Flüchtlinge zum Wahlkampfthema kommen sie machen – augenscheinlich habe nicht nachhaltigen Erfolg.Terrorismus und innerhalb Sicherheit, sonstiges auch über der AfD besetzter Themenkomplex, zeigt sich in zwei Zeiträumen mit Zugewinn: einmal Mitte juli im bereich der Jahrestage ns Anschläge in München, Ansbach und Würzburg zusätzlich Mitte August, wie über ns Terroranschlag in Barcelona prüfbericht wurde.Ansonsten scheint dieses Thema in der politischen berichterstattung der traditionellen medien verhältnismäßig bisschen Anteil kommen sie bekommen. über der aufführen rechter Phrasen, wie zum beispiel „EUssr“, „Öko-Diktatur“, „68er-Filz“ oder „Lügenpresse“, griffen die Printmedien nur sehr bisschen auf.
*
Die Graphik illustriert das Verlauf von den genannten Themen an den rechtsgerichteten Blogs. Wenn höher das Linie, desto ich war älter die Erwähnungshäufigkeit von themenspezifischen Schlüsselwörtern. Ns x-Achse bildet jeden tag ab. Gesucht wurden ns Schlüsselwörter mit angefügten „wildcard-Operatoren“ (*), damit auch zusammengesetzte Nomen zählen wurden. Wie „rechte Phrasen“ wäre gezählt: Lügenpresse, Volksverräter, EUssr, Gender-Diktatur, Öko-Diktatur, Öko-Taliban, Stasi-Methoden, 68er-Filz, Altparteien und Systemmedien.Anders in den rechten Blogs: Zum ende des wahlkampagne scheint das Ton hier schärfer zu werden, rund fünfzehn prozent aller Beiträge umfassen eine hagen mehrere dieser Phrasen. Insgesamt besteht aus die meisten produkte den Themenkomplex „Immigration und Flüchtlinge“, mit deutlichem Höhepunkt im August, wie die Themensetzung über Schulz in den Mainstream-Medien längst verhallt war.Auch Schlagwörter um zu Thema „EU“ wurden von den Blogs zuerst gehäuft verwendet, jedoch gegen das ende des wahlkampfes vom gegenstand „Bildung“ abgelöst und überholt – laut Nachwahlbefragungen weil das viele wählerinnen und Wähler das wichtigste Thema. Hinzufügen scheint bei den rechtslastigen Blogs ns Thema „Innere Sicherheit“ als mehr hagen weniger konstantes Grundrauschen in Artikel übernommen zu werden.Die Ergebnisse das Blog-Analysen stehen innerhalb Einklang mit dem, was man warten würde: AfD-nahe Blogs setzen auf produkte über Flüchtlinge, um ihre Anhänger kommen sie mobilisieren. Erst gegen das ende kommt ns Thema „Bildung“ zusammen allgemeinerer Themenkomplex hinzu. Erkenntnisse ende der Kampagnenforschung, vor allem das ende den vereinigt Staaten, beschreiben, zusammen zu anfang eines Wahlkampfes anhänger gefestigt und später nachher gemäßigte Wähler nimm es werden. Ähnliches könnte hier passieren. Auch das gegen das ende des wahlkampf zunehmende Auftauchen ns AfD selbst könnte darauf hinweisen.In das Mainstream-Medien hingegen gibt das keinen eindeutigen Beleg, dass die AfD-Kandidaten oder dein Partei übermäßig beachtung bekommen haben. Angela Merkel hatte die nase stets vorherige – Stichwort „Kanzlerinnenbonus“. Auch die spanien mit Schulz hatte durchweg einen großen Anteil bei Erwähnungen.Zwar wird das AfD kurz bevor dem Wahltermin mit healthy zunehmender Häufigkeit erwähnt, noch würde man ihre Abschneiden in Sonntagsfragen von diesen zeitraum über die Graphik legen, dafür wäre nein klare Korrelation erkennbar. „Keine klare Korrelation“ wird genannt hier dennoch nicht, dass gar keine Erwähnungen stattgefunden hätten, denn ohne ns mediale Reichweite dies jungen partei wäre ihr erhebt euch denkbar schleppender gewesen. „Keine klare Korrelation“ heißt an diesem fall allerdings, dass es komplizierter ist, zusammen einfach oben „die Medien“ wie Komplizen kommen sie zeigen.

Nur eine erste Analyse

Um ns Sache weiter auf den Grund zu gehen, hat das Forschungsteam ende Kanada nicht zeigen Artikel und Beiträge vor der bundeswahlen gesammelt, sondern auch „Likes“ und „Shares“ an Facebook-Seiten sowie by 75 Gigabyte in Kurznachrichten by Twitter. In den nächste Wochen verstehen die drei Forscher die analyse der Text-Daten mit vertiefenden Methoden weiterführen und ihre zusätzlichen Datenquellen mit einbeziehen. Wir verstehen über ns Ergebnisse berichten.Diese erste analyse konzentriert sich auf die nummer der Erwähnungen das verschiedenen neben und Themen. Zwar can damit noch nicht automatisch auf den tatsächlichen Umfang der prüfbericht geschlossen werden, noch die zahlen der forscher zeichnen offensichtlich ein ist anders Bild zusammen das, was derzeit an einigen analyse und Kommentaren verbreitet wird.Die bewerten setzt allerdings auf die schriftliche prüfbericht und bezieht keine Bewegtmedien wie Fernsehen oder Youtube mit ein. Gerade das Eindruck das ende dem TV-Duell inmitten Merkel und schule mit das zeitlichen Überbetonung das Flüchtlingsfragen und das tendenziösen Fragestellungen verstärkten aber das Gefühl, das traditionelle Medien ns AfD-Themen nachhecheln würden. Denn selbstverständlich jawohl neben Printmedien sogar das Fernsehen die Wahrnehmung das AfD und ihr Themen beeinflusst. Dennoch pflegen die auswertung der kanadischen Forscher an gewisser cannick nicht an schriftliche artikel und Postings beschränkt, da drüben hier natürlich regelmäßig auch Inhalte das ende Fernsehberichten thematisiert werden.

Hält die These der AfD-geneigten Medien?

Dass das traditionellen Medien einer übergroße Schuld in Erstarken der AfD hätten und zu einseitig wären, lässt sich zusammen These gut nicht mehr halten, wenn man die letzten Monate von Wahlkampfes mit von Statistikauge betrachtet. Denn mit Blick an die Mainstream-Medien und ihre Themensetzung nur sich signifikante Unterschiede am Erwähnung der Parteien und ihr Themen – und nur keine Übermenge in AfD-Berichten.
*
Alexander Beyer.

Mehr sehen: Nonne Werden Mit Kind - Wenn Nonnen Kinder Kriegen

Alexander Beyer hat zunächst bei Tübingen Politik- und Medienwissenschaften studiert. Er promoviert in der Simon-Fraser-Universität in Vancouver. Seine Forschung dreh dich sich um die medialen Strategien von rechten Parteien in Europa sowie ns Möglichkeiten und Verhaltensweisen zum politischen antworten durch Parteien das Mitte. Weiteres interessiert er sich zum automatisierte Datensammlung, Netzwerk- auch Textanalyse und large Data.Über die Forschungsgruppe: das Forschungsteam by Alexander Beyer leitet Dr. Steven Weldon. Er ist Professor zum Politikwissenschaft und Direktor ns „Centre weil das the Study des Public Opinion and Political Representation“ in der Simon-Fraser-Universität an Vancouver und leitet ns Forschungsgruppe zu Thema „Political Extremism und Democracy“. Er hat einer Jahr zusammen Fulbright-Stipendiat in Potsdam verbracht. Seine Fachgebiete sind politische Repräsentation, Europäische Integration, politisches Verhalten sowie Diversität und Multikulturalismus.Zum team gehört sogar Denver McNeney, er schließt jetzt seine Promotion bei der „Centre for the Study des Democratic Citizenship“ der McGill-Universität bei Montreal ab und ich werde anschließend wie Postdoc bei der Simon-Fraser-Universität an Vancouver forschen. Seine interesse gilt das Heterogenität über öffentlicher Meinung. Er arbeit sich vor allem mit automatisierter Textanalyse. Zusätzlich forscht er mit Zeitreihenanalyse und Paneldaten.
*