Wie viele ausländer leben in deutschland 2014

Oft genügt eine Zahl, um herum Zusammenhänge und Dimensionen kommen sie verstehen. In dieser stelle informieren wir über interessant Daten, scham und Zahlen.

Du schaust: Wie viele ausländer leben in deutschland 2014


*

Foto: M. Guffler

Die Geschäftsstelle des Sächsischen Ausländerbeauftragten wertet ns aktuellen Veröffentlichungen von Statitischen Landesamtes Sachsen, von Bundesamtes für Statitik, der arbeitsagenturen und weitere seriöse Publikationen by Wirtschaftsverbänden heu Stiftungen aus. Parlamentarische anfragen im Sächsischen parlament oder von Deutschen Bundestages verstehen ebenso als die erklärung von europäischen und global Organisationen durchgesehen.


3,7 Prozent der ausländischen Bevölkerung

Sachsens zu sein 65 Jahre heu älter. Insgesamt gehören 26,5 Prozent ns sächsischen Bevölkerung der altersgruppe der Senioren an. Die deutsche Bevölkerung ist mit 27,7 prozent anteilig dabei in stärksten an dieser altersgruppe vertreten. Die stärkste altersgruppe bei Nichtdeutschen zu sein die ns 30-40 Jährigen, das etwa jeder fünfte - genau 22,3 prozent - angehört. Zu 31.12.2019 lebten in Sachsen insgesamt 4.071.971 Menschen, unter 208.034 Nichtdeutsche. Ihre absoluter Anteil in der Gruppe das Senioren liegt an 7.770 (von insgesamt 1.077.562).


4,8 Prozent ns Beschäftigten an der Altenpflege

in Sachsen Ausländer. Das ist schon fast jeder Zwanzigste. An Sachsen arbeiteten zum 31.12.2019 insgesamt 39.937 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte in der Altenpflege, unter 1.923 Ausländer. Noch um zu 31.12.2013 waren in Sachsen insgesamt 32.107 Menschen an der Altenpflege beschäftigt, darunter 312 Ausländer. Das entspricht knapp einem Prozent.Bundesweit waren um zu 31.12.2019 insgesamt 619.038 Menschen in der Altenpflege beschäftigt, darunter 88.810 Ausländer (14,3 Prozent). In dem Jahr 2013 waren by insgesamt 486.554 in der Altenpflege Beschäftigten 34.891 Ausländer (7,2 Prozent).

Quelle: Bundesagentur für Arbeit, Bundestagsdrucksache 19/21684


14,76 Prozent das berufstätigen Ärzte

in sachsen stammen ende dem Ausland. Das sind 2.687 über insgesamt 18.202 berufstätigen Ärzten in Sachsen. Derzeit sind 2.955 ausländische Ärzte am Sächsischen Landesärztekammer gemeldet, die ende 102 nation stammen.Die meisten ausländischen Ärzte stammen das ende europäischen Ländern, wie der Tschechischen republik (408), ns Slowakei (277), ende Polen (271), Rumänien (182) und weiteren. Die anzahl der syrischen Ärzte habe sich in den finale sechs Jahren von 52 auf 297 mehr wie verfünffacht.


1.098 Blaue Karten europäische union

wurden in dem vergangenen jahr 2019 bei Sachsen erteilt. Im Jahr 2014 zu sein es nur 405.

Damit bekommt hochqualifizierte Fachkräfte ende dem Nicht-EU-Ausland einen humor-erlaubnis zum Zweck ns Beschäftigung. Voraussetzung für die Blue Card sind eine akademische Qualifikation und ein definiertes Mindesteinkommen. Ns Blue-Card-Inhaber in Sachsen sind zum Beispiel an den Branchen Medizin wie Ärzte und Assistenzärzte, Zahnärzte, in Forschung und Entwicklung, bei der Technologiebranche, der Unternehmensförderung, im IT-Bereich und ferner wie Naturwissenschaftler, Mathematiker, Ingenieure, Techniker, lehrer tätig.


3.932 an Sachsen lebende deutsche verlegten

im jahr 2018 von ihnen Wohnsitz bei eins von 127 anderen Ländern. Zwei Drittel ns deutschen Auswanderer das ende Sachsen zogen in ein anderes europäisches Land, den Kontinent verließ demgegenüber zeigen ein Drittel. Ns Durchschnittsalter der betrug 33 Prozent; mehr als die Hälfte (53,4 Prozent) der das ende Sachsen ausgewanderten deutsch waren Männer.


24 prozent aller Anmeldungen in Einzelunternehmen

in sachsen wurden by ausländischen Unternehmern innerhalb 2. Quarksmoderatorin 2019 getätigt. Insgesamt wurden 4.997 Einzelunternehmen angemeldet, davon 3.794 über deutschen und 1.203 von ausländischen Staatsangehörigen. Bei den weil Ausländer angemeldeten Einzelunternehmen ist mit 406 Anmeldungen (34 Prozent) ns polnische Staatsangehörigkeit in meisten vertreten, gefolgt by 257 Anmeldungen (21 Prozent) weil rumänische Staatsangehörige. In 158 Anmeldungen (13 Prozent) lagen sonstige Staatsangehörigkeiten vor oder diese war ungeklärt. Von Weiteren gab es 79 Anmeldungen (sieben Prozent) weil syrische Staatsangehörige, 44 (vier Prozent) über türkischen und 42 (drei Prozent) by vietnamesischen Staatsangehörigen.

Im gleichen zeitraum wurden insgesamt 4.666 Einzelunternehmen abgemeldet, davon 3.784 (81 Prozent) durch deutsche Unternehmer. Bei den 882 ausländischen Staatsangehörigen, das ihr Einzelunternehmen abmeldeten, ich hatte 323 (37 Prozent) ns polnische, 156 (18 Prozent) die rumänische, 50 (sechs Prozent) die vietnamesische und je 42 (fünf Prozent) ns türkische bzw. Das syrische Staatsangehörigkeit. In 110 (12 Prozent) das Abmeldungen lag einer sonstige Staatsangehörigkeit vor oder diese war ungeklärt.


30.838 kinder mit Migrationshintergrund

- mit ausländischem Herkunftsland mindestens einer Elternteiles - besuchten in 1. März 2019 Kindertageseinrichtungen an Sachsen. In insgesamt 314.875 kindern entspricht das einem verhältnis von von 9,8 Prozent. Mehr zusammen die Hälfte daraus (57,8 Prozent) zu sein Nichtschulkinder. An der Kindertagespflege liegt der anteil von kinder mit Migrationshintergrund in knapp 3 prozent und betrifft 226 über insgesamt 7.593 Kindern.


3.272 Absolventinnen und Absolventen mit ausländischer Staatsangehörigkeit

erwarben in dem Prüfungsjahr 2018 einer Hochschulabschluss an einer sächsischen Hochschule. Die sächsischen Kunsthochschulen hatten bei den bestandenen Prüfungen mit 38 Prozent ns höchsten Ausländeranteil, gefolgt von den Universitäten mit fünfzehn Prozent. Zudem gab das 330 erfolgreich Promotionen durch Ausländer. Damit wurde mehr zusammen jeder fünfte doktortitel (22 Prozent) in eine Ausländerin oder einer Ausländer verliehen.


4,9 prozent Ausländeranteil in Sachsen

198 558 by 4077937 einwohnern im Freistaat sachsen hatten am 31. Dezember 2018 einen ausländischen Pass. Der anteil ausländischer Mitbürger in der Gesamtbevölkerung lügen demnach bei 4,9 Prozent. Das Bundesdurchschnitt liegt mit 12,1 Prozenthöher.


58 Prozent der Ausländer bei Sachsen leben an Chemnitz, dresden und Leipzig

Derzeit leben 55 Prozent der Weltbevölkerung bei Städten. Um zu 30.06.2017 live etwa ns Drittel der Sachsen in den drei großen Städten Chemnitz, dresden und Leipzig, während der Großteil in den Landkreisen Sachsens lebt. Das ausländische Bevölkerung Sachsens lebt zu 58 Prozent an den nr 3 Kreisfreien Städten und 42 Prozent an den Landkreisen.


Jeder 25ste Sachse zu sein Ausländer

Laut Bevölkerungsfortschreibung lebtenzum 31. März 2017 in Sachsen 4.078.501 Menschen. Unter waren 175.301 Ausländer. Ns entspricht einem relativen Ausländeranteil über 4,3 Prozent. Als Ausländer gilt, deren nicht deutscher ist.


Jeder dritte anerkannte Asylbewerber

lebt in der stadt Leipzig. Von den insgesamt 23.555 an Sachsen gefangen anerkannten Asylbewerbern nach § 25 Abs. 1-3 Aufenthaltsgesetz (Ausländerzentralregister damit 30.09.2017) waren mit 7.285 die meisten in die Stadt leipzig verteilt. Bei einer Gesamtbevölkerungszahl by 564.305 zum 30.06.2016 entspreche das einem anteil von etwa 1,3 Prozent. In dem Landkreis Bautzen liegt der anteil der anerkannten Asylbewerber bei der Gesamtbevölkerung bei 0,2 prozent (561 Anerkannte in einer Wohnbevölkerung by 305.724 Menschen).


Jeder 25. Sachse hat keinen

deutschen Pass. Bei der 30. Juni 2016 lebten 163.726 personen mit ausschließlich ausländischer Staatsangehörigkeit bei Sachsen. Bei einer Gesamtbevölkerung von 4.078.397 entspricht ns einem anteil von 4 Prozent.


400 Dolmetscher und Übersetzer

sind im sächsischen Landesverband das Dolmetscher und Übersetzer- unabhängig von ihrerStaatsangehörigkeit -organisiert. By insgesamt 281 an Sachsen zusammen sozialversicherungspflichtig gemeldeten Dolmetschern und Übersetzern von 106 einer ausländische Staatsangehörigkeit. Ns weitaus größere zahlen der Übersetzer und Dolmetscher ist wie Selbständige tätig - wie viele istnicht bekannt.

Quellen: Bundesagentur für beschäftigt und BDÜ-Landesverband sachsen e.V.


606 Menschen das ende der republik Moldau

hielten sich beyogen auf Ausländerzentralregister am 31.12.2016 bei Sachsen auf. Zwölf Menschen ende Moldau wurden im vergangenen Jahr in Sachsen eingebürgert und erhielten zu die deutsche Staatsangehörigkeit. Die Hälfte davon lebte bereits seit 8-15 Jahren in Deutschland. Insgesamt wurden in Sachsen 1.453 menschen eingebürgert und erhielten zum die deutsch Staatsangehörigkeit.


768 der 1.330 Anträge in Anerkennung einen ausländischen Berufsqualifizierung

wurden in dem vergangenen jahr mit „vollständig Äquivalent anerkannt“ beschlossen und abgeschlossen. Das entspricht einemAnteil von 58 Prozent.

Ebenfalls positiv, jedoch mit auflage einer Ausgleichsmaßnahme, es war 495 Anträge (37 Prozent) beschieden. Insgesamt es war 1.497 Anträge gestellt. In 11 prozent gab es bis aus 2016 noch nein Entscheidung. Über nr 3 Viertel der Anträge betrafen die vier häufigsten deutsch Referenzberufe Arzt, Gesundheits- und Krankenpfleger, lehrer und Ingenieur.


3.049 Asylsuchende

hat sachsen im dauer Januar bis Mai 2017 aufgenommen. In dem Vorjahreszeitraum waren das 7.748 Flüchtlinge, in kamen allein in dem Monat jan mit 3.041 die meisten.

Weltweit waren ende des jahres 2016 insgesamt 65,5 millionen von menschen Menschen an der Flucht. Mehr wie die Hälfte (51 Prozent) zu sein Kinder darunter 18 Jahren. Das meisten Flüchtlinge dauert - gemessen bei der eigenen Bevölkerung - libanesisch auf, wo eine von sechs personen Flüchtling ist.


1.453 Ausländer

wurden in dem Jahr 2016 bei Sachsen eingebürgert und erhielten damit die deutsch Staatsangehörigkeit - 228 menschen mehr wie im Vorjahr. Schon seit 2014 steigt ns Zahl ns Einbürgerung in Sachsen stetig an. Es war 2014 still 1.093 Einbürgerungen zu verzeichnen, deswegen waren das 1.225 Einbürgerungen im Jahr 2015.Bundesweit wurden innerhalb Jahr 2014 insgesamt 108.422 jedermann eingebürgert, 2015 waren das 107.317 und im letzten jahr 110.383.


Jünger zusammen 16 Jahre

ist schon fast jeder 6. Ausländer in Sachsen (15,5 Prozent). Insgesamt leben zum 31.12.2016 entsprechend Ausländerzentralregister 182.245 Ausländer in Sachsen, 28.179 daraus sind Kinder unter 16 Jahren. In haben beispielweise 11.130 Kinder die Staatsangehörigkeit einer europäischen nation und 14.742 ns eines asiatischen Landes. Mehr wie ein Fünftel und damit die meisten das ausländischen Kinder in Sachsen kommt das ende Syrien(6.179). Weitere Hauptherkunftsländer sind Afghanistan (10%), russisch Föderation (7,8%), Irak (6,8%) und Polen (4,9%).

Quelle: Ausländerzentralregister um zu 31.12.2016, besitzen Berechnungen


4.548 jedermann mit türkischer

Staatsangehörigkeit lebten damit 31.12.2016 in Sachsen. Das entspricht einem verhältnis von von 2,5 Prozent bei insgesamt 182.245 bei Sachsen leben Ausländern und etwa 0,1 Prozent bei der Gesamtbevölkerung Sachsens.

Quelle: Ausländerzentralregister (AZR)


545 Ehescheidungen

der insgesamt 6.698 vollzogenenbetrafen Ehen zwischen hagen mit Ausländern. Ns entspricht einem anteil von 8,1 Prozent. Insgesamt ist die Zahl das Ehescheidungen rückläufig. Wurden innerhalb vergangenen jahr 7.007 Ehen, unter 602 (8,6 Prozent) zwischen hagen mit Ausländern, geschieden, waren das 2006 insgesamt 7.759 Ehen (darunter 842 bzw. 10,9 prozent zwischen heu mit Ausländern), ns geschieden wurden. Vergleicht einer Ehescheidungen zwischen bzw. Mit Ausländern bei den vergangenheit Jahren, dafür steigen das Scheidungsanteile, wenn beide Ehepartner Ausländer zu sein (2006: 6,8 Prozent; 2016: 14,3 Prozent) heu wennder Mann deutsch und das Frau Ausländerin ist (2006: 28,5 Prozent; 2016: 36,0 Prozent).

Ehescheidungen über Ehen, an denen ns Mann Ausländer und ns Frau deutsch ist, verzeichnen auf der anderen seite einen deutlichen Rückgang (2016: 64,7 Prozent; 2016: 49,7 Prozent).


Jeder fünfte Gasthörer

an sächsischen hochschulen kommt das ende dem Ausland. Im Wintersemester 2016/2017 es war 274 ns insgesamt 1.437 Gasthörer Ausländer. Das entspricht 19 Prozent. 122 und um zu fast ns Hälfte (44,5 Prozent) der ausländischen Gasthörer es war im bereich Ingenieurwissenschaften zu finden, gefolgt von 49 (17,8 Prozent) im bereich Mathematik/Naturwissenschaften und 47 (17,2 Prozent) in Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften. Im Wintersemester 1992/93 lag der verhältnis von ausländischer Gasthörer noch bei 8,5 Prozent.


573 Asylsuchende kamen in dem Monat februar

2017 nach sachsen und um zu 198 weniger als im Januar. Innerhalb Februar ns vergangenen jahres kamen 2.209 Asylsuchende nach Sachsen. Zuzugsstärkster Monat ns letzten fünf Jahre zu sein mit 16.862 Asylsuchenden der Monat November im Jahr 2015.

Mehr sehen: Nachrichten Zum Thema Westlotto 6 Aus 49 Ergebnisse, Aktuelle Lottozahlen Und Lottoquoten


15 Prozent das Studenten

im wintersemester 2016/2017 kamen ende dem Ausland. Der anteil ist bei den letzten jahr stetig ging –1993 legen er an fünf Prozent, 2007 stieg er oben neunProzent. In dem Wintersemester 2016/2017 studierten insgesamt 111.499 Studenten bei sächsischen Hochschulen, unter 16.895 das ende dem Ausland. Die meisten davon kamen aus China (3.207) und Österreich (1.612). Mehr wie 40 Prozent der ausländischen schüler (7.167) zu sein im bereich Ingenieurwissenschaften immatrikuliert.


40 Aufenthaltserlaubnisse

wurden für groß integrierte ausländische jugendliche und Heranwachsende in Sachsen bis zum 31. Dezember 2016 erteilt. Ns Gesetzzur Neubestimmung des Bleiberechts und der Aufenthaltsbeendigung trat bei der 1. August 2015 bei Kraft. Es regelteine humor-erlaubnis gemäß § 25a absatz 1 Aufenthaltsgesetz. Die 40 Erlaubnisse entsprechen1,24 Prozent bei allen bundesweit erteilten Aufenthaltserlaubnissen (3.225).

Aufgrund über nachhaltiger Integration erhielten 30 Personen in Sachsen eine humor-erlaubnis gemäß § 25b passagen 1 Aufenthaltsgesetz - bundesweit waren es 898 Aufenthaltserlaubnisse.


684 Blaue Karten EU

wurden in dem Jahr 2016 bei Sachsen erteilt. Anträge an Blaue Karte europäische union gab es691, by den keiner angelehnt wurde. An sieben Fällen auftreten entweder einer Antragsrücknahme, eine Änderung ns örtlichen Zuständigkeit infolge Wegzugs bzw. Waren die Verfahrennoch nicht abgeschlossen. Das Inhaber ns Blauen karte EU hauptsächlich bei den Branchen Medizin, forschung und Lehre, IT-Branche, Technologie- heu Metallbranche und als Musiker tätig. Bundesweit erteilt wurden in den ersten nr 3 Quartalen 2016 (Januar bis um September) insgesamt 13.166 Blaue Karten EU.


14.860

Asylbegehrende kamen im Jahr 2016 nach Sachsen. Die Hauptherkunftsländer zu sein Syrien (2.787), Afghanistan (1.977) und ns Irak (1.568). Nachdem in dem Januar 2016 noch 3.000 und im februar rund 2.000 landsmann registriert wurden, sank die durchschnittliche Zugangszahl in den Folgemonaten oben 960. Im Jahr 2015 hat Sachsen 69.900 Asylbegehrende aufgenommen.


24.684 Asylanträge

wurden 2016 insgesamt in Sachsen gestellt. Ns sind 3.633 Anträge weniger zusammen 2015 mit 28.317 Asylanträgen. Bundesweit wurden 2016 insgesamt 745.545 Asylanträge gestellt. Innerhalb Jahr 2015 waren das 476.649 Anträge, wobei viele ns 2015 eingereisten Asylsuchenden zuerst ab 2016 ein Asylantrag eingeordnet konnten.


158.743 Ausländer

lebten laut Bevölkerungsfortschreibung um zu 31.12.2015 an Sachsen. Ns entspricht einem anteil von 3,9 Prozent in der Gesamtbevölkerung (4.084.851). Legt man die zahlen des Ausländerzentralregisters zugrunde, deshalb ergibt sich in 164.230 Ausländern an Sachsen ein anteil von 4,0 Prozent in der Gesamtbevölkerung.


Ein Sechstel Familiennachzug

Im erste Quartal 2016 wäre insgesamt 7.046 Aufenthaltserlaubnisse erteilt. Unter waren 1.169, die dem „Aufenthalt aus familiären Gründen“ zuzuordnen sind. Innerhalb 2. 4 minuten 1 wurden 7.371 Aufenthaltserlaubnisse (darunter 1.202 das ende familiären Gründen) erteilt. Für das gesamte zuerst Halbjahr liegen die antragszahlen demnach an 14.417 Aufenthaltserlaubnissen, darunter 2.371 das ende familiären Gründen. Innerhalb Jahr 2015 zu sein insgesamt 17.400 Aufenthaltserlaubnisse an Sachsen erteilt. Unter waren 4.184 das ende familiären Gründen, was 24 prozent entspricht. Die angaben basieren auf Meldungen das Ausländerbehörden bei Sachsen.


3.717 Schüler

lernten innerhalb Schuljahr 2015/16 Deutsch als Zweitsprache an Vorbereitungsklassen und –gruppen für Migranten. Ns waren 1.697 mehr als im vorjahr (2.020 Schüler). Es entsprichteinem Anstieg über 84 Prozent. Im Schuljahr 2015/16 wäre insgesamt 16 sprachen und somit fünf mehr zusammen im schuljahres 2006/07 an den allgemeinbildenden schulen unterrichtet. Bei den berufsbildenden schulbetrieb wurden in dem Schuljahr 2015/16 zehn Fremdsprachen angeboten.


3.368 unbegleitete minderjährige

Ausländer (UMA) zu sein im bestand 1. November 2015 bis zu 31. Juli 2016 über sächsischen Jugendämtern bei Obhut vergriffen bzw. Erhielten hilfe gewährt. Diese Zahl schließt sogar junge Volljährige ein, das zunächst zusammen UMA verzeichnet wurden und an diejenigen über das Vollendung von 18. Lebensjahres hinaus unterstützung nach dem Kinder- und Jugendhilfegesetz gewährt wurden bzw. Wird. Zudem schließt sie Fälle ein, bei denen das Inobhutnahme bzw. Hilfegewährung inzwischen beendet wurde. Die meisten UMA kamen das ende Afghanistan (1.630), Syrien (744) und Somalia (199).


26 Prozent jawohl Abitur

313der insgesamt 1.204 Schulentlassenen mit Migrationshintergrund und damit jeder vierte erwarb im Prüfungsjahr 2015 das Allgemeine Hochschulreife. Ns waren 54 bzw. In der nähe des 21 Prozent als Absolventen wie 2010. By den Schulentlassenen habe nicht Migrationshintergrund erwarben 32,7 Prozent ns Allgemeine Hochschulreife innerhalb Prüfungsjahr 2015.


11 der 73

erfolgreich abgeschlossenen Habilitationen in Sachsen im Jahr 2015 wurden by ausländischen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern vorgelegt. Ns entspricht einem Ausländeranteil von 15,1 Prozent.

Bundesweit liegt der Ausländeranteil in den Habilitationen bei etwa zehn prozent – 159 von insgesamt 1.627 Habilitationen zu sein erfolgreich weil ausländische der wissenschaftler beendet.


1.225 Ausländer

wurden im Jahr 2015 eingebürgert und erhielten um zu die deutsche Staatsangehörigkeit. Ns Durchschnittsalter der Eingebürgerten 2015 lag in 32,9 Jahren. Zum Vergleich: ns Durchschnittsalter ns Bevölkerung an Sachsen in 31.12.2014 legen insgesamt in 46,7 Jahren. Deutsche waren innerhalb Durchschnitt 47,1 jahre alt; das Durchschnittsalter by Ausländern in Sachsen lag bei 34,1 Jahren.

Quelle: statistiken Landesamt von Freistaates Sachsen


3,4 Prozent

betrug das Ausländeranteil bei Sachsen um zu 30. September 2015. Zu diesem Zeitpunkt lebte insgesamt 4.065.830 Menschen in Sachsen, unter 139.020 Ausländer


150 personen

mit kamerunischer Staatsangehörigkeit lebten zu 31.12.2015 in Sachsen. Ns entspricht einem verhältnis von von 0,09 Prozent der 164.230 in Sachsen leben Ausländer.

Quelle: Ausländerzentralregister


560 Blaue Karten EU

wurden im Jahr 2015 bei Sachsen angefordert und erteilt. Ns Inhaber einer Blauen karte EU hauptsächlich als wissenschaftliche Mitarbeiter in der TU Chemnitz, an der TU dresden oder hiesigen Forschungsinstituten, und bei der TU Bergakademie Freiberg sowie als Ingenieure, Techniker, Softwareentwickler, Künstler und besonders auch wie Ärzte bei verschiedenen kliniken tätig. Die Blaue Karte eu ist einen Instrument, um hochqualifizierte Fachkräfte aus Drittstaaten für den europäischen Arbeitsmarkt zu gewinnen.

Bundesweit wurden in den ersten nr 3 Quartalen 2015 (Januar bis September) insgesamt 11.171 Blaue Karten eu erteilt.


193 ausländische Gasthörer

schrieben sich im Wintersemester 2015/16 an Sachsens hochschulen ein. Das meisten ausländischen Gasthörer (je 19) kamen aus China und Syrien. Ende Brasilien kamen 17 Gasthörer. Das sächsischen hochschulen meldeten insgesamt 1.392 Gasthörer, der anteil ausländischer Gasthörer liegt demnach an 13,9 Prozent. In dem Wintersemester 1992/93 lag der verhältnis von noch in 8,5 Prozent. In den Fächergruppen gibt sich nachdem Rangfolge: Mathematik/Naturwissenschaften (47), Ingenieurwissenschaften (46) und in dritter arbeit Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften mit 45 Gasthörern.


6.107 Asylbegehrende

kamen im bestand 1. Januar bis um 31. März 2016 nach Sachsen. Das meisten stammen ende Syrien (1.837), Afghanistan (1.243) und kommen sie Irak (916). Die monatlichen Zugänge by Asylbegehrenden im erste Quartal 2016 zu sein rückläufig: kamen im Januar still 3.041, dafür waren das im März still 857 Asylbegehrende.

Quelle: Zentrale Ausländerbehörde


16.611 studenten

von insgesamt 113.281 und damit jeder siebte Student in Sachsen kommt ende dem Ausland. Das entspricht einem verhältnis von von 14,7 Prozent in allen Studenten. Im Jahr zuvor legen der verhältnis von noch in 13,7 Prozent. Ns meisten ausländischen Studenten ankunft aus china (2.885) und Österreich (1.708).


2.421 ausländische Ärzte

aus 92 nationen waren zum 31.12.2015 insgesamt bei der Sächsischen Landesärztekammer gemeldet. Im Vorjahr waren das noch 2.167 ausländische Ärzte. Ns meisten ausländischen Ärzte stammen ende der Tschechischen republik (370). Die nummer der syrischen Ärzte jawohl sich in den letzte zwei Jahren von 52 oben 169 verdreifacht.


61.000

Ausländerinnen und Ausländer zu sein einer Schnellschätzung entsprechend 2015 nach sachsen zugewandert. Im gleichen zeitraum sind ca 19.000 ausländische landsmann abgewandert, woraus sich einen Wanderungsplus über 42.000 menschen ergibt.


1.859 unbegleitete minderjährige Ausländer (UMA)

befanden sich zum 23.Dezember 2015 in jugendhilferechtlicher Zuständigkeit in Sachsen. Seit kommen sie 1. November 2015 bekomme - aufgrund der Änderungen von SGB VIII - nach deutschland einreisende unbegleitete minderjährige Ausländer (UMA) zeigen noch vorläufig von den Jugendämtern in Obhut genommen, in deren Zuständigkeitsbereich sie sich tatsächlich aufhalten. Nachher erfolgt einer Verteilung auf die Bundesländer basierend des Königsteiner Schlüssels. Landesintern sollen ns UMA auf der basis des von Statistischen Landesamt zum 30. Juni des Vorjahres veröffentlichten Bevölkerungsstandes verteilt werden.


55.111 ausländische frauen und Mädchen

lebten um zu 30. Juni 2015 bei Sachsen. Gemessen bei der weiblichen Gesamtbevölkerung beträgt der anteil ausländischer frauen und Mädchen 2,7 Prozent. Das Frauenanteil bei allen Ausländern in Sachsen liegt in 43 Prozent. Am Gesamtbevölkerung überwiegtmit insgesamt 2.064 759 personen und um zu knapp 51 Prozent das Frauenanteil in Sachsen.


164.230

Menschen mit ausländischer Staatsangehörigkeit lebten zu 31.12.2015 bei Sachsen. Davon kamen 62 Personen aus Sri Lanka, dies entsprichteinem anteil von 0,04 Prozent. Quelle: Ausländerzentralregister


28.317 Asylanträge

wurdenimJahr 2015 bei Sachsen gestellt. Mit 8.940 Anträgen (fast ein Drittel) machten syrische Staatsangehörige ns größte Gruppe der Antragsteller aus. Auch 2014 zu sein Syrien das Hauptherkunftsland das Asylantragsteller mit 1.306 von insgesamt 6.930 Erst- und Folgeanträgen. Quelle: BAMF


Jeder 23. Ausländer ist 65 jahre alt

oder älter. Ns entspricht 4,3 Prozent das 2014 bei Sachsen leben Ausländer. Innerhalb Vergleich: in den deutsch ist bereit jeder vierte 65 hagen älter bei Sachsen, ns entspricht 25,5 Prozent. Bei den jüngeren gruppen ist jedermann vierte heu 27,1 Prozent der 2014 bei Sachsen lebenden Ausländerzwischen 25 und 35 jahr alt. Vergleichsweiseist Über jeder achte deutsch oder 12,6 Prozent das Deutschenzwischen 25 und 35 jahre alt.


1001 Ehen

der 17.883 in dem vergangenen Jahr an Sachsen geschlossenen Ehen wäre zwischen deutschen und Ausländern geschlossen. 379 deutsche Frauen heirateten ns Mann das ende dem ausländisch und 622 deutsche Männer eine ausländische Frau. Bei 63 Eheschließungen 2014 beide Ehepartner Ausländer. Zwischen oder mit Ausländern kamen demzufolge 5,9 prozent aller 2014 in Sachsen vorgenommenen Eheschließungen zustande.

Quelle: statistiken Landesamt (Anfrage)


405 Blue Cards europäische union

wurden 2014 an Sachsen erteilt. Damit erhalten hochqualifizierte Fachkräfte aus dem Nicht-EU-Ausland einen humor-erlaubnis zum Zweck das Beschäftigung. Voraussetzung für die Blue Card sind eine akademische Qualifikation und einen definiertes Mindesteinkommen. Ns Blue-Card haben bei SachsenIngenieure, techniker und Entwickler im bereich der forschung und entwicklung und besonders auch als Ärzte an verschiedenen Kliniken. Bundesweit wurden 2014 insgesamt 11.848 Blue-Cards europäische union erteilt.


826.181 ausländische Gäste

übernachteten innerhalb Jahr 2014 in Beherbergungsstätten (inklusive Camping) an Sachsen. In kamen 76 Prozent ende europäischen Ländern, 11 Prozent das ende asiatischen Ländern, 10,5 Prozent aus Ländern Amerikas, 1,3 Prozent aus Australien, Neuseeland und Ozeanien und 0,6 Prozent ende Ländern Afrikas. Zu 0,6 Prozent liegen keine erklärung über ns Herkunftskontinent vor. Im Vergleich zum Vorjahr mit 804.821 ausländischen Gästen bedeuten das ns Plus von 2,7 Prozent.


22.952 ns 346.113 Schüler

an allgemeinbildenden schule und Schulen des zweiten Bildungsweges in dem Schuljahr 2014/15 bei Sachsen haben einer Migrationshintergrund. Davon stammen 19.148 das ende Ländern Europas, 3.054 aus Ländern Asiens, 365 ende afrikanischen und 339 ende amerikanischen Ländern.Schüler mit Migrationshintergrund jene, die zwei- hagen mehrsprachig aufwachsen und ns selbst oder das Eltern (bzw. Ns Elternteil) hagen Großeltern nach deutschland zugewandert sind, ungeachtet ihrer gegenwärtigen Staatsangehörigkeit und ungeachtet des Aufenthaltsstatus. Einer zeitliche Begrenzung gibt es nicht.

Quelle: statistisches Landesamt Sachsen


90 von 1.196 Deutschlandstipendien

wurden bei Sachsen innerhalb Jahr 2014 an ausländische schüler vergeben. Mit diesem Stipendium bekomme begabte und leistungsstarke schüler gefördert. Bundesweit erhielten 22.500 Studierende diese Förderung, unter 1.679 ausländische Studierende. 


3.752 Unternehmen

von insgesamt 23.530 Einzelunternehmen wäre 2014 durch ausländische Staatsangehörige angemeldet. Das entspricht 15,9 Prozent.

Mehr sehen: Eis Am Stiel: Ähnliche Filme Wie Eis Am Stiel (Filmreihe), Eis Am Stiel: Neunter Teil Der Erotik

Quelle: Gewerbeanmeldungen und -abmeldungen bei Sachsen 2014; statistiken Landesamt Sachsen


11.786 Personen

wurden in dem Jahr 2014 zusammen Asylsuchende in Sachsen aufgenommen; in dem Vorjahr waren es 6.398 Personen. Nach kommen sie Königsteiner Schlüssel dauert Sachsen Über 5 Prozent der Asylsuchenden der Bundesrepublik auf.


*

Geschäftsstelle ns Sächsischen Ausländerbeauftragten Bernhard-von-Lindenau-Platz 1 01067 dresden